Sturmtief Xandra, Studientag 17.02.2022

Laut Mitteilung des Deutschen Wetterdienstes und des Landeslagezentrums vom 16.02.2022 wird für den 17.02.2022 das folgende Unwetterereignis erwartet: verbreitet Sturm- und schwere Sturmböen; in Hochlagen Orkanböen.

Auf Grundlage des Erlasses „Regelungen zum Unterrichtsausfall und anderen schulischen Maßnahmen bei Unwettern und anderen extremen Wetter-Ereignissen“ (…) wird

ein landesweiter Unterrichtsausfall für den 17.02.2022 angeordnet.

(Quelle M. Richter, MSB NRW)

Die Schülerinnen und Schüler werden über IServ benachrichtigt. Der Schultag 17.02. wird zu Hause als Studientag zur Erledigung schulischer Aufgaben genutzt.

In Coronazeiten müssen wir sehr anspruchsvolle Situationen meistern, daher bin ich zuversichtlich, dass wir auch dieses Tief gut und sicher überwinden werden.

Kommen Sie gut durch diesen Tag!

Bernd Beckmann, Schulleiter

Klassenausflüge der 6er

Die Klasse 6E unternahm Ende des vergangenen Jahres (22.12.) einen Ausflug zum Kultur- und Stadthistorischen Museum in Duisburg. R. Wolf führte gekonnt und interessant durch die Duisburger Geschichte („Von der Steinzeit bis zur Gegenwart“). Nach diesem kurzweiligen Vergnügen endete der Ausflug auf dem Weihnachtsmarkt, dessen Eisbahn zu diesem Zeitpunkt leider geschlossen war.

Schade für uns und doch ganz schön, so flog die 6E zusammen mit der 6F nämlich am 26. Januar in Richtung Eissporthalle in Wedau aus. Die Eisbahn hatten die beiden Klassen für sich alleine. Hier wagten sich dann Schlittschuhlaufanfänger gemeinsam mit Eishockeyspielern auf die Bahn. Die einen lernten schnell hinzu und machten tolle Fortschritte, die anderen glänzten mit Hockey Stop, Rückwärtslaufen und großartigen Tanzeinlagen auf dem Eis. Trotz oder gerade auch wegen einiger Stürze ein großartiges Vergnügen und eine schöne Ablenkung vom coronageprägten Schulalltag.

Vielen Dank an Leon aus der EF, der die 6E regelmäßig im Rahmen des Klassenpatenprojekts begleitet, und an unser „Kamerakind“ Mia, die immer alle Ausflüge bilderbuchmäßig festhält.

BU

Heimat geht durch den Magen

Jedes Heimatland hat eine besondere und einzigartige Kultur. Kultur wiederum hat nicht immer nur etwas mit Geschichte und Sprache zu tun, auch das Essen, die Besonderheiten der Speisen und Gerichte gehören dazu.

Die Q1-Schüler recherchierten im Kunstunterricht Gerichte, die vor ca. 100 Jahren in ihren Herkunftsländern typisch waren, und kochten sie nach.

Sie haben sich als Blogger und Vlogger versucht und hielten ihre kreativen Kochanleitungen in Blog- und Videoeinträgen fest. Mit ihre Videoarbeiten nehmen sie am Schülerwettbewerb „Spürbar Europa“ teil.

GH

Klingende Farben und bunte Töne

Der russische Komponist Alexander Skrjabin, der vor 150 Jahren geboren wurde, versuchte eine Beziehung zwischen Tönen und Farben in seinen Werken herzustellen. Er wollte mit Hilfe eines Farbenklaviers einen Konzertsaal während der Aufführung in verschiedenfarbiges Licht tauchen. Das können Menschen, die eine Fähigkeit namens „Synästhesie“ besitzen: Man verbindet bestimmte Tonfolgen mit ganz bestimmten Farben.
Die Q1-Schülerin hat bei YouTube ein kurzes Klavierstück von Skrjabin angehört und ließ sich von der Musik zu einer farbigen Umsetzung inspirieren. Sie hat für ihre persönliche Gestaltung des Bildes nach bestimmten Kriterien die Farben ausgesucht und hat darüber einen spannenden Artikel für den Wettbewerb “ Begegnung mit Osteuropa 2022″ verfasst.

GH