GSM? Läuft … !

Am Sonntag war es erneut soweit: Zwei Ekiden–Staffeln der Gesamtschule Meiderich gingen wieder an den Start des nunmehr 34. Rhein-Ruhr-Marathons. Ab 10:15 Uhr konnten die Schüler an der Westender Straße, Bahnhofstraße, Auf dem Damm und Unter den Ulmen angefeuert werden. Bei sehr heißen Witterungsbedingungen konnten unsere Ekiden-Staffeln als Gesamtsieger einen 1. Platz (89er Mixed) und einen 4. Platz (90er Mixed) belegen. Wir gratulieren Mirac Key, Hakan Uzun, Stefan Woitassek, Fatima Soubjaki, Üthmän Salman, Niklas Rzepczyk, Victoria Bas, Daniel Blumberg und Pierre Vennman zu ihrem beachtlichen Ergebnis und danken den Kollegen Blum und Ostrode für ihre Unterstützung vor Ort, damit dieser tolle Erfolg möglich wurde!

 

 

 

 

 

 

 

 

RI

„Shishabowle“ uraufgeführt

Unter dem Motto „We don´t need no education!“ zeigten die Schüler unserer Jahrgangsstufe Q1, dass sie im Laufe eines Schuljahres doch eine ganze Menge gelernt hatten.

Den Anfang machte der Literaturkurs von Frau Damm am Donnerstag, den 08.06., ab 18 Uhr mit der „Shishabowle“ und demonstrierte mit seiner Interpretation der Spoerlschen „Feuerzangenbowle“ – die Älteren unter uns werden sie noch kennen -, dass sich die Streiche der Schüler von damals eigentlich nicht von den heutigen unterscheiden. Genauso eindrucksvoll wie einst Heinz Rühmann stellte Irem Özcelik ihr Können als Johannes Pfeiffer unter Beweis. Unterstützt wurde sie dabei auch von allen anderen ebenso engagierten wie motivierten Kursteilnehmern. Dass bis dahin ungeübte Schauspieler innerhalb eines Jahres eine gut einstündige Aufführung hinbekommen, ist immer eine tolle Gesamtleistung. Die aktuelle Note erhielt das Stück durch den Einbezug der neuen Medien, da einige Szenenausschnitte per Video- und Tonbandaufnahme ihren Platz in dem neu aufgelegten Evergreen fanden.

Es war eine tolle und gelungene Darbietung!

DM

Fack ju GSM

Der Literaturkurs 3 der Jahrgangsstufe Q1 lädt zum Theaterstück „Fack ju GSM“. Gespielt wird um 18 Uhr am Mittwoch, 14. Juni, in der Aula Westender Straße. Der Eintritt beträgt 2 €. VORSICHT: „Es wird keine Verantwortung für die Ausdrucksweise übernommen.“

BU

Stadtentwicklung in Oslo

 

 

 

 

 

 

Vor Ort wird vieles klarer, was zuvor im Unterricht
erarbeitet wurde – wie hier in Oslo. (Foto: W. Hoppe)

Können auf Exkursionen gewonnene Primärerfahrungen die in Schulbüchern vorinterpretierten Raumrealitäten insofern ergänzen, als dass auch der Blick auf die Bedeutung von Raumwahrnehmungen und den resultierenden Raumkonstruktionen geschärft wird? Klicken Sie bitte auf folgenden Link, um den vollständigen Artikel (Geographische Rundschau 6 | 2017) zu lesen.

 

RD

 

Pfandflaschen für guten Zweck

Die Schüler der 8C haben im Fach Gesellschaftslehre festgestellt, dass die Belastung der Umwelt durch achtlos weggeworfene Mehrwgflaschen verringert werden kann, wenn durch eine entsprechende Aktion diese Flaschen eingesammelt würden. Durch die Rückgabe an die entsprechenden Geschäfte könnten so Pfandgelder zusammengetragen werden, die später für soziale Projekte Verwendung finden können. Das bisher vorliegende Konzept sieht vor, dass die Schüler jeweils am Freitag in der 5. Stunde durch die Klassen gehen, den Klassenarbeitsplan haben wir dabei im Blick, und die Mitschüler bitten werden, ihre Flaschen zur Verfügung zu stellen.

Es wäre schön, wenn möglichst viele Schüler für dieses Projekt motiviert werden könnten. Dieses Engagement ist ein nicht unerheblicher Beitrag zur Entlastung der Umwelt.

Deshalb rufen wir auf: Macht mit!!!

GH