Energetisch sinnvolle Erleuchtung

(vorne von links) Schulleiter Beckmann, Herr Overdick und Herr Weber (IMD), Herr Wolf (Stadt Duisburg) | Foto: Tanja Pickartz

 
Das Immobilien Management Duisburg (IMD) tauschte in den Sommerferien die alten und unretablen Lampen der Filiale an der Bahnhofstraße gegen energetisch sinnvollere LED-Beleuchtungen aus. Das gesamte Vorhaben kostet rund 120.000 € und wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) mit 40 Prozent der Kosten gefördert. Die übrigen Kosten übernimmt die Stadt Duisburg. Im Rahmen der Sanierung werden 371 alte Lampen gegen 344 LED-Leuchten ausgetauscht. Dies wird eine künftige Stromeinsparung von ca. 60.ooo kWh erbringen.

Über die Präsentation der neuen Lichtanlage berichteten u. a. folgende Medien:

FR

Ein „fairer“ Schuljahresanschluss

Mit zwei Aktionen zum Thema „Fair Trade“ haben die Schüler des Erdkunde-LKs  Q1 von Frau Peters  das Schuljahr beendet und verabschieden sich ins Praktikum.

Beim großen „GSM-Nuss-Nougat-Creme- Test“ haben die Schüler Mitschüler und Lehrer einem Test unterzogen, um zu prüfen, ob das originale Nutella oder die günstigere Fair Trade Variante von Aldi ihnen besser schmeckt. 56% entschieden sich für das Original, 43% für das nachgemachte Fair Trade Produkt.

Die Vermutung besteht allerdings, dass viele den Geschmack des Originalen erkannt haben und sich deshalb dafür entschieden haben. Wir hoffen aber, dass wir einige überraschen oder auch überzeugen konnten, beim nächsten Einkauf die „faire“ Variante der Nuss-Nougat-Creme zu kaufen.

Bei einer weiteren Aktion verkauften die Schüler Waffel zum  „fairen Preis“, heißt: „Zahle so viel, wie dir die Waffel wert ist, sodass es für Käufer und Verkäufer fair ist“. Viele Käufer zahlten einen fairen (meist den Betrag, der üblich für eine Waffel ist) Preis. Danke dafür!

Der LK EK2 Q1 wünscht schöne Ferien!

ASKSUSSOKO

Am 07.07.2018 fuhren Muhammed, Anna Lena, Exauce, Rokan und Sina (7E) und Anna Lena aus der 7F zur Ehrenamtsbörse in die Innenstadt von Duisburg. In Kooperation mit dem AKSUS fand die Veranstaltung im Konferenz- und Beratungszentrum „Der kleine Prinz“ statt. Die Schüler informierten sich über die vielfältigen Möglichkeiten ehrenamtlich zu arbeiten. An einer vom bekannten Lokalzeit-Moderator Marc Schulte geleiteten Podiumsdiskussion beteiligten sich die Schüler eifrig. Ebenso absolvierten sie ein Rollstuhltraining, das von zwei unserer Praktikanten aus der Jahrgangsstufe Q1 durchgeführt wurde. Zum Abschluss spendierte der AKSUS noch ein Eis für alle Beteiligten.

RI

Kopfplastik aus Ton

Die Schüler der Jahrgangsstufe EF entdeckten im Kunstunterricht bei Herrn Kocks Vielfalt und künstlerische Möglichkeiten des Materials Tonerde und stellten aus dem Ton Kopfplastiken mit unterschiedlichen Gesichtsausdrücken her. Der ganze Mensch in seinen unsichtbaren wie sichtbaren Befindlichkeiten spiegelt sich im Gesicht wider, es ist für den aufmerksamen Beobachter ein Abbild von Leib, Seele und Geist des Menschen.

KK

Skulpturen aus Seife

Für viele von uns ist Seife nichts weiter als ein ordinärer Gebrauchsgegenstand, den wir Tag für Tag benutzen. Dementsprechend würden wohl nur wenige auf den Gedanken kommen, sie so zu verwenden wie unsere EF-Schüler. Die Schüler arbeiteten mit verschiedenen Werkzeugen, um ihre dreidimensionalen Skulpturen zu fertigen. Die Schwierigkeit lag darin, dass das Material – anders als beim Arbeiten mit Ton – abgetragen wird. Daher musste besonders vorsichtig gearbeitet werden, um zu verhindern, dass Teile der Seife abbrechen. Auch eine spezielle Arbeitsatmosphäre im Raum wurde durch den Seifenduft erschaffen, in welcher es den Schülern gelungen ist einzigartige und abstrakte Skulpturen zum Thema „Liebe“ herzustellen.

GH