Aufruf

Liebe Eltern, liebe Schüler und liebe Ehemalige!

In dieser schweren Zeit erreichte uns die Nachricht der plötzlichen und schweren Blutkrebserkrankung unserer Abteilungsleiterin Ute Theunissen!
Wir gehen damit an die Öffentlichkeit unserer Schulgemeinde, um auch Sie und Euch zu bitten, sich bei der DKMS unter www.dkms.de registrieren zu lassen!

Jeder, der Frau Theunissen kennt, weiß, dass sie jedem und in jeder Lage immer geholfen hat, deshalb trifft es uns umso mehr, dass wir mehr oder weniger tatenlos zusehen müssen.
Da wir derzeit von Zuhause aus agieren, uns als Lehrerschaft kaum begegnen, fällt es schwer, passende Worte und Taten zu finden, die wenigsten ein wenig Trost und Kraft spenden. Das Wenige, was wir tun können, ist, uns als Spender bei der DKMS anzumelden. Die Registrierung erfolgt trotz Corona problemlos und zeitnah.

Jeder potenzielle Spender erhöht die Chance für unsere Kollegin in der lebensbedrohlichen Lage!

Mach mit – bleib fit

In der Klasse 5F fand der Sportunterricht online statt. In Zusammenarbeit mit dem Athletiktrainer, Herrn Zohren, trafen sich die Schüler wöchentlich zu Trainingseinheiten im virtuellen Klassenzimmer. Auf dem Programm standen nicht nur Kraftausdauer mit dem eigenen Körpergewicht, sondern auch Koordinationstraining mit den selbstgebastelten Jonglierbällen.

Während des Unterrichts wurde auch die Plank trainiert. Diese ist eine sehr anspruchsvolle Ganzkörperübung, die man in den unterschiedlichsten Variationen ausführen kann. Daraus entwickelte sich ein mehrwöchiger Klassenwettkampf. Das hartumkämpfte Finale endete nach spannenden 15 Minuten in der Plankhaltung!

KC

Wir machen uns auf den Weg …

Seit April letzten Jahres darf sich die GSM offiziell Schule ohne Rassismus und Fairtrade–Schule nennen. Dass mit diesen Namensvergaben nicht nur weitere Titel, sondern vor allem eine Verpflichtung einhergehen, ist allen Beteiligten an der Schule bewusst. So fanden und finden bereits Themen wie z. B. „Fair sein“ und „Respekt und Toleranz“ Einzug in den Unterricht. Sogar während der Schulschließung fanden Aktivitäten und Projekte z. B. mit den Heroes statt.

Die Pandemie und die damit verbundenen Schulschließungen ließen keine große Feierlichkeit der Titel- und Schildübergabe zu, dennoch machte sich die Arbeitsgruppe auf den Weg, eine entsprechende Alternative zu finden. So wurde am 22.03. in der Aula am Centrum Westende in einer coronagerechten Veranstaltung der Titel offiziell an die GSM verliehen. Als geladene Gäste begrüßten die Verantwortlichen Herrn Joachim Hopp, Herrn Schöneberg und Herrn Pottbäckers vom MSV, ebenso die Regionalvertreterin für Schule ohne Rassismus, Frau Rombeck, und Frau Junkers von der GEW. Eine liebevolle Videobotschaft von Fairtrade ergänzte den Rahmen der Verleihung. Hieran zeigt sich die Vernetzung von verschiedenen Institutionen, die sich dem Thema mit Herzblut und Engagement zuwenden. In den Ansprachen der Beteiligten wurden die Ernsthaftigkeit und die Authentizität für das Anliegen, sich gegen Ausgrenzung und Diskriminierung zu stellen und für ein faires Miteinander zu werben, transportiert. Zukünftig gilt es, die Schlagbegriffe „Gemeinsam-Solidarisch-Miteinander“ weiter zu pflegen und allen Beteiligten bewusst zu machen.

Am Ende der Veranstaltung gingen die Gäste mit vielen Ideen für eine gemeinsame Zusammenarbeit auseinander. (Mehr unter: www.msv-duisburg.de/aktuelles/artikel/msv-partner-gs-meiderich-ist-jetzt-schule-ohne-rassismus/)

DM

Verfremdung durch Corona

Genau vor einem Jahr bekamen wir die Auswirkungen von Corona in der Schule in Form der ersten Schulschließung zu spüren. Seitdem beeinflusst das Pandemie-Geschehen den Unterricht nicht nur in seiner Gestaltung, sondern auch inhaltlich: Der Gestaltungskurs des Jahrgangs 10 beschäftigte sich im vor kurzem mit der Mona Lisa und verfremdete sie. Zu sehen ist ein Werk aus der Klasse 10F.

NR