Bücheroase eröffnet

Ab Montag, dem 10.09.2012, hat jeweils in der 7. Stunde die Bücheroase geöffnet. Frei nach dem Motto „Gechillt mal ein Buch lesen“ sind die Schülerinnen und Schüler der unteren Jahrgänge am Standort Westender Straße zum Schnuppern eingeladen!

Eröffnung der BücherOase

Schulleiter B. Beckmann bei der Eröffnung

„Ein kleiner Schnitt für den Schulleiter, ein großer für die Schulgemeinde.“ – Mit diesen Worten und einem Zwinkern wurde am 10.09.2012 in einem feierlichen Akt die neue Schülerbücherei „BücherOase“ für den 7. Jahrgang vom Schulleiter Herrn Beckmann mit dem Durchschneiden des symbolischen Roten Bandes eröffnet. Im Anschluss daran konnten die Klassensprecher des 7. Jahrgangs sowie die Klassenlehrer die neue Schülerbibliothek erkunden.

Frau Peters (r.) und Frau Richter präsentieren die E-Books

Neben einer Vielzahl von Büchern mit den unterschiedlichsten Themen (Fantasie, Abenteuer, Fußballgeschichten, Mädchen, Wissenschaft und vieles mehr) gibt es zeitgemäß auch E-Books, die die Schülerinnen und Schüler während der Öffnungszeiten in der BücherOase benutzen können.

Vorgestellt wurde gleichzeitig der Antolin-Wettbewerb, bei dem die Schülerinnen und Schüler während des Schuljahres sowohl als Klasse und als auch einzeln Punkte bei Antolin sammeln können. Am Schuljahresende werden die beste Antolin-Klasse sowie die fleißigste Leserin / der fleißigste Leser geehrt und mit einem Preis belohnt.

Seit den Herbstferien stehen in der BücherOase nun zwei Computer zur Verfügung, an denen die Website www.antolin.de genutzt werden kann.

Betreut wird die BücherOase von Frau Peters und der Bücherei-AG, geleitet durch Frau Richter und Schüler des 9. Jahrgangs.

Schüler des 7. Jahrgangs, die „gechillt mal ein Buch lesen“.

Kooperation mit ArcelorMittal

ArcelorMittal Duisburg und die Gesamtschule Meiderich haben am 31.08.2012 einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. ArcelorMittal möchte junge Menschen für seine Industrie und sein Unternehmen interessieren, um mittel- und langfristig den Bedarf an geeigneten und gut qualifizierten Mitarbeitern zu decken. ArcelorMittal sieht sich darüber hinaus in der Pflicht, seine soziale Verantwortung gegenüber der Region und ihren jungen Menschen wahrzunehmen.

Die Gesamtschule Meiderich erhofft sich eine weitere Verbesserung der Berufsorientierung und eine lebensnahe Vorbereitung auf das Berufsleben. Sie möchte die Potenziale, die diesbezüglich im Schulprogramm angelegt sind, im Interesse der Schülerinnen und Schüler nutzen.

Unterricht, Berufswahlorientierung und die Lehrerschaft bilden laut Vertrag die Ebenen der Kooperation.

Vertragsunterzeichnung ArcelorMittal

Auf dem Foto unterzeichnen Frau Dr. Hirsch (ArcelorMittal) und Schulleiter Bernd Beckmann den Vertrag.