Impfangebot der Stadt Duisburg – 2. Impfung !

Das Impfzentrum Duisburg wurde vom Land NRW aufgefordert, allen Schülerinnen und Schülern im Alter ab 12 Jahren ein Impfangebot zu unterbreiten.

Am 20.09.2021 wird daher für die GSM ein festes Impfangebot im Theater am Marientor (TaM) gemacht. Dies umfasst die 2. Impfung für alle, die am 30.08.2021 die 1. Impfung bekommen haben.

Für Schüler, denen es nicht möglich ist, selbst zum TaM zu fahren, wird pro Schule ein Bus zur Verfügung gestellt, der die Impflinge zum TaM und wieder zur Schule transportiert. Die Vergabe der verfügbaren Plätze erfolgt durch die Schule. Unabhängig von diesem Angebot können sich bis zum 30.09.2021 alle Schüler ab 12 Jahre und Eltern an 7 Tagen in der Woche im TaM impfen lassen. Das Impfzentrum ist dazu in der Zeit von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

Geimpft wird vor Ort mit dem mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer, dieser ist  bereits für Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen und muss 2mal im Abstand von mindestens 21 Tagen verimpft werden.

Die Einwilligung zur Impfungen kann bei sicherer Einwilligungsfähigkeit und Reife ab dem Alter von 16 Jahren durch die Schüler selbst erfolgen. Es ist jedoch ratsam, eine Einwilligungserklärung der Eltern mitzuführen.

Für eine Impfung von Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren ist zwingend die mindestens von einem sorgeberechtigten Elternteil unterschriebene Einwilligungserklärung vorzulegen.

Eine Begleitung der Minderjährigen durch eine sorgeberechtigte Person ist nicht vorgeschrieben, wird jedoch vom Impfzentrum dringend empfohlen. Sofern keine Begleitung zum Impftermin erfolgt, vergewissern sich die impfenden Ärztinnen und Ärzte im Zweifelsfall von der Einsichtsfähigkeit des bzw. der Minderjährigen.

Zur Impfberatung und für mögliche Fragen zur Impfung minderjähriger Schülerinnen und Schüler steht im TaM ein Kinderarzt zur Verfügung.

Die Einwilligungserklärung der Eltern sowie der Anamnesebogen müssen ausgefüllt und unterschrieben am Impftag vorgelegt werden. Die Formulare finden Sie stets aktuell unter den Seiten des RKI (hier bitte unbedingt die Unterschiede mRNA- und Vektorimpfstoff beachten):

Diese Informationen und Formulare werden an die Schülerinnen und Schüler weitergegeben.

Grundsätzlich wird darauf hingewiesen, dass eine Impfung selbstverständlich auch durch viele Ärzte und Kinderärzte vorgenommen werden kann. Nutzen Sie bitte auch dieses Angebot.

Beckmann, Schulleiter