Trotz Corona – ein Zeichen gegen Rechts

Die Klasse 5e von Frau Geschke nutzte ihre Zeit in der Schule unter anderem zum Austausch über aktuelle politische Themen. Wenn es auch sonst heißt, dass sich Jugendliche nicht für politische Themen interessieren, kann man dies für die 5e nicht pauschalisieren. Besonders betroffen zeigten sich die Schüler von den Vorgängen in den USA und dem Tod George Floyds. In gemeinsamen Gesprächsrunden besprachen sie Begriffe wie Rassismus und Ausgrenzung und entschieden sich gemeinsam dafür, an einem Schultag schwarz gekleidet zu kommen. Neben der Kleidung gab es eine Schweigeminute, die jeder persönlich auslegte.

DM