Religionsraum entsteht

Es ist an der GSM mittlerweile üblich, dass Fachschaften Patenschaften für einen Raum übernehmen. Auch die Fachschaften Evangelische und Katholische Religionslehre haben zusammen eine solche Patenschaft übernommen.
Die Gestaltung des Religionsraums hat viel Planung, handwerkliche Fähigkeit und künstlerische Umsetzung gefordert und ist dankenswerterweise von mehreren Schülerinnen des letztjährigen 9. und 10. Jahrgangs unterstützt worden. Auch in ihrer Freizeit haben Alaa, Esraa, Melike, Suna, Viktoria und Yara gemessen, gezeichnet, gemalt, geschraubt, geschliffen, geklebt, gestaltet und mit guter Laune dem „Religionsraum“ eine Seele verliehen. Abgeschlossen sind die Arbeiten bis jetzt noch nicht gänzlich, aber generell gilt, dass der Raum mit der Zeit wachsen soll. Fortsetzung/en folgt/ folgen also …

BU