Weiter erfolgreich

Am 25.04.2018 mussten die Fußball-Jungen der WK IV in der ersten Runde der Bezirksmeisterschaft antreten. Gegner waren die Anne-Frank-Gesamtschule aus Rheinberg und die Fasia-Jansen-Gesamtschule aus Oberhausen. Nach einem souveränen 10:1 gegen die Anne-Frank-Gesamtschule kam es zu einem spannenden Entscheidungsspiel gegen die Schüler aus Oberhausen. Die 1:0-Pausenführung war verdient, das entscheidende 2:0 fiel aber erst spät. Nun stehen unsere Jungen in den Endpielen um die Bezirksmeisterschaft am 14.05.2018. Wir wünschen viel Erfolg!

RI

Blüten – mehr als nur schön anzusehen

 

Im NW-Unterricht der 5F wird zur Zeit das Thema „Blütenpflanzen“ behandelt. Die Schüler haben heute am 26.04.2018 die Blüten von Tulpen (bereitgestellt von Herrn Hornig) genau untersucht und dann ein Legebild sowie ein Blütendiagramm unter Anleitung von Frau Förster erstellt.

HE

Ein Bild für Einladungen und Veranstaltungen

Zur Identifikation mit unserer Schule sollte ein Corporate Design geschaffen werden. Ziel des neuen Bildes ist es, dass Neuankömmlinge und alle mit der Schule Verbundenen alles, was uns wichtig ist, auf einen Blick erkennen: Wir sind Stadtteilschule und bunt! Die Schülerinnen Xenia Kuschnerov und Beyza Magat wollen zeigen, welches Gesicht unsere Schule nach außen und innen präsentiert. Über die Jahre ist eine „Corporate Identity“ entstanden, mit der sich Fünftklässler, aber auch  Schulabgänger identifizieren können und die die gesamte Schulzeit rahmt.

Die Schülerinnen geben ihrer Schule ein ganz persönliches Gesicht!

GH

Gackernde Hühner … sooooo süß!

Der neue Blickfang im Sekretariat sind die Hühner „auf der Stange“! Neben den offensichtlich wichtigen Gesprächen, die sie führen, bestechen sie durch ihre wunderhübsche Federkleidung und die beeindruckenden Frisuren! Erste Schüler und Kollegen sind verliebt und können den Blick kaum abwenden!

Danke an Frau Niewöhner und ihren Kunstkurs!

GH

Projekttag Steinzeit – Eiszeit

 

Am 17.04.2018 hat die Klasse 5A im Rahmen des Projektes Steinzeit – Eiszeit im Kultur- und Stadthistorischen Museum Duisburg Holzlanzen und Schmuck hergestellt. Den Schülern stand als Werkzeug nur ein Feuerstein zur Verfügung. Dieser wurde als Messer, Schaber und Bohrer genutzt. So konnten die Schüler nachvollziehen, wie langwierig und mühevoll die Arbeit der Steinzeitmenschen war.

GZ